Sonderheft 9 (2023)

Herausgegeben im Walter-Gemm-Jubiläumsjahr.
64 Seiten, 5,00 ¤   erscheint am 10.12.2023

Walter Gemm
(1898–1973) ist jedem an der Geschichte interessierten Halberstädter ein Begriff als Maler des alten
Halberstadt. Doch seine Leistungen lassen sich nicht darauf
beschränken, sind sie doch eng mit dem Wiederaufbau nach der
Zerstörung am 8. April 1945 und seiner Zusammenarbeit mit
vielen anderen Halberstädter Persönlichkeiten seiner Generation,
auch aus dem Halberstädter Umland, eng verwoben.
Dem Walter-Gemm-Jahr 2023 mit seinem 125. Geburtstag und
seinem 50. Todestag waren gewidmet:

● Beiträge in der Quartals-Zeitschrift „Zwischen Harz und Bruch“,
● Ausstellung im Städtischen Museum zu seinem Werk,
● Monatliche Erinnerungen an ein Werk in sozialen Medien,
● Vorträge und Diskussionen im Städtischen Museum,
● Kreativwettbewerb „Hasenpflug – Gemm und jetzt DU!“,
● Briefmarkenserie und Sonderumschlag der BIBER-Post,
● Kunstmappe mit 15 Gemäldereproduktionen.

Dieses Sonderheft der Zeitschrift „Zwischen Harz und Bruch“ gibt
einen Überblick über Gemms Schaffen und die Ehrungen im
Jubiläumsjahr. Das Heft bündelt die im Jahre 2023 in der
Zeitschrift erschienenen Beiträge über Walter Gemm und ergänzt
sie mit Beschreibungen einzelner Werke sowie mit Texten und
Beispielen seiner Halberstädter Bilder sowohl der alten zerstörten
Stadt als auch die des Aufbaus nach der Zerstörung.